Kaiserliche Hoheit Stéphanie Napoléon garniert mit kuriosen Rheingeschichten

Stéphanie Napoléon, die Großherzogin von Baden, lebte nach dem Tod ihres Mannes im kurfürstlichen Schloss zu Mannheim. Unser Spaziergang führt uns durch den von ihr angelegten  Schlossgarten zum  Stephanienufer am Rhein. Auf dem Weg tauchen wir in die Stadtgeschichte Mannheims ein.

Auch als Kostümführung buchbar (140,00 €) – Die Tochter Josephine berichtet vom Geschehen!

Start: Schloss

Dauer: 2 Stunden
Preise: 95,00 € für Gruppen
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen
Ansprechpartner: Team-Stéphanie ist Elli Strittmatter-Halfar

Tugend, Tod und Teufelswerk – Mit der Henkerstochter durch die Unterstadt (Kostümführung)

Die Henkerstochter oder der Henker selbst nehmen Sie mit auf den Gang durch die Unterstadt. Sie tragen ihr Herz auf der Zunge, und da kann es schon passieren, dass es einen gruselt. Seuchen, wie Pest und Cholera, suchen die Menschheit in jener Zeit heim! Man schloss Badehäuser, verbot Märkte und Infizierte standen unter strengster Quarantäne! (Sieht man hier Parallelen zur Corona-Pandemie?). Auch von schmerzfreien Hinrichtungen, Gottesfurcht, Räubern, Hexen und vom Leben der einfachen Leute wird erzählt…und auch von ein oder zwei Reichen!

Start: Marktplatz Brunnen

Dauer: 1,75 Stunden
Preise: 140,00 € für Gruppen
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen
Ansprechpartner: Team-Henkerstochter ist Maria Mayer

Leben am Hofe – eine Hofdame plauert aus dem Nähkästchen (Kostümführung)

Eine Zeitzeugin plaudert von höfischer Pracht und städtischem Alltag der barocken Zeit. Es ist das Zeitalter der Glaubenskriegeund der absoluten Macht des Herrschers. Mit im Gepäck hat die Hofdame Geschichten und Geschichtchen von Künsten und Weisheit, von Flohfallen, Puderköpfen, einer karrierefördernden Tabakdose, von den Mätressen des Kurfürsten und warum unser geliebter Kurfürst Carl Theodor unbewusst Mitschuld trägt am Untergang dieses prächtigen Zeitalters. Es ist eben nicht alles Gold, was glänzt!

Start: Schloss

Dauer: 1,5  Stunden
Preise: 140,00 € für Gruppen
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen
Ansprechpartner: Team-Hofdame-Barock ist Maria Mayer
Anmeldung:  maria.mayer@gaestefuehrerverein-lust-auf-kurpfalz.de

Bertha Benz und die Erfindung des Automobils (Kostümführung)

“Der Carl erntete zunächst nur Spott und Hohn für seinen Motorwagen”, berichtet Bertha Benz in ihrer Tour durch Mannheim. Man sprach vom Hexenkarren! Doch es dauerte nicht lange, dann wollte ein jeder sein eigenes Automobil haben. Bertha erzählt von den Anfängen, den kleinen Erfolgen und lustigen Geschichten rund ums Rad und rund um die Stadt – da gab es nämlich noch zwei weitere Tüftler in Monnem. Es war das Zeitalter der Erfindungen und des industriellen Fortschritts. Nicht nur Carl Benz steht dafür, sondern ganz Mannheim, das “deutsche Chicago”, war im Aufbruch!

Start: Carl Benz Denkmal, Augustaanlage

Dauer: 2 Stunden
Preise: 140,00 € für Gruppen (Zuschlag Fremdsprache 25,00€/Gruppe)
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen
Ansprechpartner: Team-Bertha Benz ist Maria Mayer

 

Verquickte Mord(s)geschichten (Kostümführung)

Der geheimnisvolle Stadtrundgang beginnt mit merkwürdigen Todesfällen am Adelshof. Brezelfrau Käthe fragt sich, wer hat seine Finger im Spiel, wenn Erbprinzen sterben? Und was hat unsere kaiserliche Hoheit Stephanie mit Kaspar Hauser zu tun? Weiter geht es mit einem Meuchelmord in einem unscheinbaren Wohnhaus, welches politische Auswirkungen für Europa haben sollte. Ein Papst war jahrelang in Mannheim eingekerkert und in Mannheim war es tatsächlich der Butler! Die Posträuber werden dingfest gemacht und ein Hund kommt unter die Räder.
Der Gang in längst vergangene Zeiten berichtet von kleinen und großen Mord(s)geschichten, von Leben und Tod …und lässt auch ein paar gruselige Sagen auferstehen.

Auch als klassische Führung ohne Kostüm buchbar (95,00 €) !!!

Start: Schloss Ehrenhof

Dauer: 1,75 Stunden
Preise: 140,00 € für Gruppen
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen
Ansprechpartner: Team-Mordsgeschichten ist Maria Mayer

Mannheim – Mit Lisette auf den Barrikaden der deutschen Revolution (Kostümführung)

Haben Sie gewusst, dass Mannheim die Wiege der deutschen Revolution ist?!
Die Zeitzeugin Lisette Hatzfeld steht auf den Barrikaden und weht die schwarz-rot-goldene Fahne. Sie berichtet vom Geschehen und wie es dazu kommen konnte! Sie erzählt auch, warum die Revolution scheiterte.  1848 rebellierten die Stadtbürger gegen die Obrigkeit und deren Willkürherrschaft und brachten den Stein auf dem Weg zur Demokratie ins Rollen. Lisette träumte von Freiheit und nationaler Einheit. Was hat es mit der Ermordung des Gesandten August von Kotzebue auf sich? Wer kennt Friedrich Hecker und Gustav Struve nicht?! Wie erging es den kleinen Leuten? Und letztendlich, was ist vom Aufstand geblieben!

Dauer: 2 Stunden
Preise: 140,00 € für Gruppen
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen
Ansprechpartner: Team-Demokratie-Revolution ist Maria Mayer

Schlossführung Mannheim: Das Leben am Hofe des Kurfürsten Carl Theodor

Eine der bedeutendsten Schlossanlagen Deutschlands ist das Mannheimer Barockschloss. Spannende Geschichten über Persönlichkeiten und Geschehnisse werden erzählt.
Besichtigen Sie die Räume der Belle Etage und erfahren Sie einiges über die Geschichte der Kurfürsten von der Pfalz im Zeitalter des Barock.
Im 19. Jahrhundert residierte Stéphanie Napoléon im Schloss, die Adoptivtochter von Napoléon Bonaparte.

Dauer: 2 Stunden
Preise: XX € für Gruppen (Zuschlag Fremdsprache 25,00€/Gruppe)
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen

Streifzug durch den Stadtteil LU-Hemshof

Ein Streifzug durch den Stadtteil Ludwigshafen-Hemshof bietet Ihnen eine bunte Mischung aus einer deutschen Gründerzeitstadt und ausländischen Kulturen.
Sie erfahren auch etwas über die Hemshof-Friedel, die Hemshof-Indianer, das Hemshof-Theater und William Dieterle. Zur Einstimmung beginnen wir im Stadtmuseum.

Dauer: 2 Stunden
Preise: 70,00 € für Gruppen (Zuschlag Fremdsprache 25,00€/Gruppe)
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen

Kindergarten: Leben am Hofe des Kurfürsten (Kinder 4 – 6 Jahre)

Liebe Erzieherinnen und Erzieher !
Schon bald werden Sie erfahren, was es mit dem Löwen Theo auf sich hat. Theo, unser Maskottchen, begleitet uns durch Schlosshof und Schlossgarten, die wir bei unseren Entdeckungsspielen nicht verlassen werden.
Die Kinder lernen das höfische Leben des barocken Zeitalters spielerisch kennen. Wir beschäftigen uns mit einem berühmten Musiker – Wolfgang Amadeus Mozart. Die Bronzeplatte dazu befindet sich entlang der “Meile der Innovationen”.
Ein Tänzchen gefällig? Einfache Tanzschritte vermitteln gesellschaftliche Zwänge. Ferner haben wir auch Puzzles mit dem Bildnis zweier Prinzessinnen im Gepäck, die gegensätzlicher nicht sein konnten.
Neugierig geworden? Wir beantworten gerne alle Fragen, vor allem die der Kids.

Start und Ende: Schlosshof

Dauer: 1,5 Stunden
Preise: 70,00 € für Gruppen (Zuschlag Fremdsprache 25,00€/Gruppe)
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen
Ansprechpartner: Team-KIGA ist Patricia Rojas-Schubert

Schulklassenführung: Leben am Hofe des Kurfürsten (Klassen 1-5)

Wir treffen uns im Schlosshof und lassen uns vor dem gewaltigen Gebäudekomplex  auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert ein, einer Zeit, die Mannheim  “wach küsste”!
Am Hofe herrschten Pracht und Prunk, und die Untertanen hatten Arbeit und  ihr Auskommen. Musik, Literatur und Wissenschaft prägten das Zeitalter. Freigeister, wie Mozart und Schiller, hinterließen ihre Spuren.
Unser Rundgang führt uns zum Schillerplatz und endet am Marktplatz. Denn auch die Stadt “erwachte” zu großem Glanz. Jesuitenkirche, Rathaus und Markt faszinieren noch heute.
Auf Wunsch zeigen wir den Schülern Beispiele für höfische Tänze, puzzeln und zeigen Bilder.

Start: Schlosshof, Ende Marktplatz

Dauer: 2 Stunden
Preise: 85,00 € für Gruppen (Zuschlag Fremdsprache 25,00€/Gruppe)
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen
Ansprechpartner: Team-Tanz ist Anette Senn-Schmottlach