Aktuelles

Wir bieten unsere Führungen länderübergreifend an, daher gelten zu Ihrer und unserer eigenen Sicherheit die aktuellen Corona Verordnungen vor Ort !

Weltgästeführertag 19. und 20.02.2022

Mit “Leib und Seele” lautet 2022 das Motto des  Weltgästeführertags (WGFT).

Der kalendarische Winter neigt sich dem Ende zu und trotz anhaltend kühler Temperaturen spürt man nun doch die ersten Vorboten des Frühlings.

Ein Zeichen des Aufbruchs aus der pandemiebedingten Starre, geprägt von Absagen und Verzicht im kulturellen Sektor. Seit zwei Jahren findet er wieder statt, wenn auch in reduzierter Form: der Weltgästeführertag, diesmal unter dem Motto „mit Leib und Seele“. Als Werbeveranstaltung und Appell an die interessierte Besucherschaft von nah und fern fokussierte sich der Weltgästeführertag in Mannheim auf zwei seiner touristischen Schwerpunkte: Innovation und Barock. Dazu boten drei Mannheimer Gästeführer themenspezifische Führungen an, die bis zur pandemiebedingt gesetzten Obergrenze besucht wurden.

Ein Thema widmete sich dem Mannheimer Großindustriellen und Traktorenbauer Heinrich Lanz (Lanz-Werke, heute John Deere). Bekannt wurde Heinrich Lanz mit seinen lokomobilen und automobilen Traktoren, sein Sohn Karl mit den Rohöltraktoren „Lanz Bulldog“. Auch als Philanthrop machte sich Heinrich Lanz neben Frau Julia über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen. Anette Senn-Schmottlach, die dieses Thema ausgearbeitet hatte, führte durch die vornehme Mannheimer Oststadt mit Schwerpunkt auf die Lanz-Villa und versetzte die Besucher mit Geschichten über Verflechtungen der Familie Lanz mit der Mannheimer High Society in die Zeit um 1900.

Als weiteres Thema bot sich ein Rundgang durch die architektonische Landschaft des großen Architekten und Leiters des städtischen Hochbauamtes Richard Perrey, der die Kommunalbauten Mannheims, insbesondere Schulen vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Beginn der Weimarer Republik wie kein Zweiter mit Leib und Seele prägte. Dem aufmerksam beobachtenden Mannheimer begegnen sie in vielen Mannheimer Stadtteilen, einige von ihnen sind ortsbildprägend. Das Universitätsklinikum am Theodor Kutzer-Ufer, das Herrschelbad und die Alte Feuerwache sind die Bekanntesten Bauten Perreys. Der Gästeführer Roman Semmelbeck veranschaulichte mit seinem Rundgang sowohl die Vielfalt in der stilistischen Ausprägung seiner Bauten, als auch die Innovationskraft in der Innenausgestaltung vor dem Hintergrund des Zeitgeistes und die Einbindung seiner Bauten in den städtebaulichen Kontext.

Als Kostümführung bot die Gästeführerin Maria Mayer eine Zeitreise ins 17. u. 18. Jahrhundert, den Barock. Gewandet in die Robe des barocken Hochadels schlüpfte sie in die Rolle der charismatischen Pfälzer Kurfürstentochter Liselotte von der Pfalz und berichtete als Pfälzerin mit Leib und Seele über die Querelen zwischen der Pfalz und Frankreich und plauderte anekdotisch über ihre Erlebnisse am französischen Hof.

In Ludwigshafen widmete sich die Gästeführerin Monika Stein am 20.02.2022 Friedrich von Schiller. Der Dichter der “Räuber”  flieht vor den Häschern Herzog Carl Eugens nach Oggersheim, wo er im Gasthof “Zum Viehhof” Incognito als Dr. Schmitt mit seinem Freund Andreas Streicher unterkommt. Völlig mittellos und ohne Zukunftsaussichten kämpft Friedrich Schiller mit Leib und Seele um seine literarische Daseinsberechtigung. 

Zur gleichen Zeit referierte Agnès Thuault-Pfahler über die Siedlungspolitik der BASF und führte ihre Gästen durch die älteste Werkssiedlung in Ludwigshafen.

Die Gästeführer arbeiten am Weltgästeführertag ehrenamtlich und bitten anstelle eines Führungshonorars um Spenden.

Freezone

In diesem Jahr gingen die Spenden zum einen an das Schillerhaus in Oggersheim und zum anderen an Freezone  – Straßenkids in Mannheim.

 Wir bedanken uns bei den Gästen und freuen uns auf die kommende Saison