Aktuelles

 Mannheimer Stadtführer laden zum Weltgästeführertag 2024 ein

·        Am 25. Februar ist Weltgästeführertag in Mannheim

·        Vielfältiges Programm des Gästeführervereins Lust auf Kurpfalz e.V.

·        10 kostenlose Stadtführungen unter dem Motto „Straßen, Gassen, Brücken, Plätze“

·        Anmeldung über die Tourist Information Mannheim

Mannheim, 15.01.2024 — Jedes Jahr im Februar ist der internationale Weltgästeführertag. Die Mitglieder des Gästeführer-Vereins „Lust-auf-Kurpfalz“ bieten dazu am 25. Februar 2024 zahlreiche kostenlose Sonderführungen zum Thema „Straßen, Gassen, Brücken, Plätze“ an.

Das Motto des Weltgästeführertags ist gut gewählt, denn Straßen, Gassen, Brücken und Plätze sind nicht nur Orte, sondern stehen für Menschen und Ereignisse, die diesen Orten ihre Bedeutung geben. Sie sind Verbindungen zwischen Menschen und Historie, zwischen Natur und Kultur, zwischen Geschichte und unzähligen Geschichten.

Die Mannheimer Stadtführerinnen und Stadtführer laden zum Weltgästeführertag am 25. Februar zu zehn besonderen Führungen in der Quadratestadt ein. Die Themen sind breit gefächert. Besondere Orte wie die Lauer‘schen Gärten, die noble Oststadt oder die vielfältige Neckarstadt werden erkundet.  Man wandelt auf den Spuren von Herzogin Stephanie oder der 1848er Revolution. Andere Führungen widmen sich Straßen, Brücken und Plätzen und ihren oft unbekannten Geschichten. Auch eine Zeitreise mit einer polnischen Gräfin im historischen Kostüm ist mit im Angebot am 25. Februar.

„Der Weltgästeführertag ist eine tolle Gelegenheit, neue Seiten der Stadt Mannheim zu entdecken. An diesem Tag bieten wir Stadtführungen an, die man sonst nicht buchen kann. Damit wollen wir zeigen, wie vielfältig unsere schöne Stadt ist – und wie vielfältig die Angebote unserer Guides sind. Wir laden Sie ein: Lassen Sie sich inspirieren und kommen Sie mit auf die Reise durch Mannheim!“, so Agnes Thuault-Pahler, Vorsitzende des Gästeführervereins Lust auf Kurpfalz e.V.

Alle Sonderführungen zum Weltgästeführertag werden von den Stadtführerinnen und Stadtführern kostenlos angeboten. Trinkgelder werden an Freezone Mannheim gespendet und unterstützen damit Mannheimer Jugendliche, die auf der Straße leben.

Die Teilnahme ist auf jeweils 25 Gäste beschränkt.

Anmelden kann man sich bei der Tourist Information Mannheim unter tourismus@visit-mannheim.de oder per Telefon 0621- 49307960.

Es folgen Informationen zu den einzelnen Führungen in Mannheim. Alle Führungen zum Weltgästeführertag in Mannheim und Deutschland auf einen Blick: https://bit.ly/WGFT

 Hintergrund Weltgästeführertag

Den „International Tourist Guide Day“ (ITGD) gibt es seit 1990. Die Mitglieder des Weltverbands der Gästeführer (WFTGA) veranstalten ihn jährlich am 21. Februar – dem Gründungstag des Weltverbands – bzw. rund um diesen Tag tatsächlich weltweit. 1999 hat ihn der Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD) als „Weltgästeführertag“ eingeführt.

Die Mitglieder entscheiden jedes Jahr über ein neues Thema, zu dem bundesweit Sonderführungen angeboten werden. Ziel ist es, auf das Berufsbild Gästeführer, deren Professionalität und ihr Engagement für ihre Stadt oder Region aufmerksam zu machen.

Alle Führungen zum Weltgästeführertag in Deutschland: https://die-gaestefuehrer.de/wgft-veranstaltungen-2024

 Gästeführerverein Lust auf Kurpfalz e.V.

Lust auf Kurpfalz e.V. ist Interessensvertretung und Berufsverband der Gästeführerinnen und Gästeführer der Metropolregion Rhein-Neckar. Er setzt sich für die Qualifikation und den Ausbau des touristischen Angebots in der Region ein. Gemeinsam mit der Tourist Information Mannheim und der IHK Mannheim bildet Lust auf Kurpfalz e.V. neue Stadtführer aus. Der Verein vertritt die Interessen der Mitglieder bei Gästeführungs- und Reiseveranstaltern sowie bei regionalen und überregionalen Kultur- und Tourismusorganisationen und sucht das Gespräch mit der Bevölkerung und der Politik. Alle Mitglieder sind auch Mitglieder im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V. (BVGD).

Kontakt Lust auf Kurpfalz e.V.                                                    

Website                  https://gaestefuehrerverein-lust-auf-kurpfalz.de 

 

1. Vorsitzende       Agnès Thuault-Pfahler,

Email                      info@gaestefuehrerverein-lust-auf-kurpfalz.de             

Telefon                   06205 307044                                               

 

Pressekontakt       Clemens Hoh                                                

Email                      hello@clemenshoh.com

Telefon                   0177 9395204

 

             

 

WELTGÄSTEFÜHRERTAG 2024 am 25. Februar 2025

Kostenlose Sonderführungen in Mannheim unter dem Motto „Straßen, Gassen, Brücken, Plätze“

 

„WO ALLES BEGANN“ mit Frieder Brender

So. 25.02.2024, 11:00 Uhr, Treffpunkt: Schillerplatz, B3, Mannheim

Warum war am 27. Februar 1848 halb Mannheim unterwegs? Was hatten die Sensenmänner vor? Wer stand auf der Rheinbarrikade? Was wollten Stadträte in Lüttich? Auf den Plätzen der Mannheimer Innenstadt träumten sie 1848 von der Republik. Diesen Traum wollen wir ein wenig beleuchten.

 

„PLATZ-WAND-KUNST“ mit Ingo Kübler

So. 25.02.2024, 11:00, Treffpunkt: Museum Zeughaus, am Toulon Platz, C5, Mannheim

Plätze in einer Stadt. Man sieht sie, man kennt sie, und nimmt sie einfach so selbstverständlich hin. Aber kennt man sie wirklich? Warum gibt es die? Was ist auf den Plätzen passiert? Und warum ist hier auch immer Kunst? Anhand verschiedener Plätze und Kunstwerke möchte ich Ihnen gerne unsere wunderbare Stadt, und insbesondere deren Vielfalt, näher bringen.

 

„STADT AM WASSER – STADT DER BRÜCKEN“ mit Bettina Jocher

So. 25.02.2024, 11:00 Uhr, Treffpunkt: Teufelsbrücke, Verlängerte Jungbusch Straße, Mannheim

Stadt am Wasser: Beschreibung: Die Geschichte zu 4 Brücken im Mühlauhafen lässt uns auch Wissenswertes zur Mannheims Stadtgeschichte erfahren. Auf unserem Spaziergang spannen diese Brücken einen Bogen von der historischen bis zur modernen Zeit. Wir sehen, wie Altes auf Neues trifft. Tradition und Bewährtes steht Seite an Seite mit Innovation. Das ist Mannheim! (Hinweis: Diese Führung ist nicht barrierefrei.)

 

„LAUERSCHE GÄRTEN – KLEINOD IN DER MANNHEIMER INNENSTADT“ mit Doris Weinschenk

So. 25.02.2024, 11:00 Uhr, Treffpunkt: Eingang Lauersche Gärten, M6/N6, Mannheim

Es gibt kaum einen geschichtsträchtigeren Platz in der Mannheimer Innenstadt als die Lauerschen Gärten. Angefangen bei einigen der bis heute noch erhaltenen Stadtmauerresten aus dem 18. Jahrhundert über den Namensgeber Friedrich Lauer, einen badischen Unternehmer und Politiker, der als Präsident der Handwerkskammer und als Gründer der Mannheimer Dampfschleppschifffahrtsgesellschaft eine wichtige Rolle im Zeitalter der Industrialisierung im 19. Jahrhundert spielte. Kurz vor Ende des 2. Weltkriegs Hinrichtungsort dreier Männer, die, um die Kapitulationsbereitschaft der Mannheimer Bevölkerung zu signalisieren, dafür sterben mussten. Heute, eine grüne Oase, mitten in der Stadt.

 

„Eine Reise in die Vergangenheit“ – Kostümführung mit Renata Munk

So. 25.02.2024, 11:00 Uhr, Treffpunkt: Brunnen am Marktplatz, Führung im historischen Kostüm

Die polnische Gräfin nimmt Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit und erzählt über die schönsten Plätze der Innenstadt mit einem Blick in ihre Zukunft.

 

„MANNHEIM, WIE HEISSEN DEINE STRASSEn?“ mit Johannes Munk

So. 25.02.2024, 11:00 Uhr, Treffpunkt: Ehrenhof, Schloss Mannheim

Wie finde ich nur mein Ziel? Ist quadratisch praktisch, also alles gut? Oder doch eher die Quadratur des Kreises? Ein heiterer Spaziergang durch Mannheims nummerierte Straßen und Gassen.

 

„Strassennamen, die Geschichten erzählen“ mit Evgenia Kovalenko

So. 25.02.2024, 14:00 Uhr, Treffpunkt: Wasserturm, Friedrichsplatz, Mannheim

Viele kennen Mannheim als Quadratestadt, in der die Straßennamen aus Kombinationen aus Buchstaben und Zahlen bestehen. Doch in der Stadt gibt es viele Straßen, deren Namen uns sehr interessante Geschichten über die Stadt, die Region und das Land erzählen können. Auf unserem Spaziergang durch die pulsierende Oststadt machen wir eine Zeitreise, eingehüllt in die faszinierenden Erzählungen, die in den Straßen der Stadt wie lebendige Geschichtsbücher zu finden sind. Mannheim ist eine vielseitige und einzigartige Stadt!

 

„NOBLE OSTSTADT – PRACHTSTRASSEN DER GRÜNDERZEIT“ mit Clemens Hoh

So. 25.02.2024, 14:00 Uhr, Treffpunkt: Friedrichsplatz/Augustaanlage (Benz Denkmal), Mannheim

Die Mannheimer Oststadt entstand 100 bis 150 Jahren. Geplant als Viertel der reichen Industriellen, denen es in den Quadraten zu eng wurde. Wir finden prachtvolle, breite Straßen mit wunderbaren Jugendstil-Fassaden, prächtigen Wohnpalästen und repräsentative Firmensitze der Gründerzeit. Aber auch folgende Jahrzehnte haben architektonische Spuren hinterlassen, die Geschichten erzählen. Wer hat hier gebaut, gelebt und gearbeitet? Wir spazieren vom Friedrichsplatz aus durch die Oststadt.

 

„AUF DEN SPUREN von STEPHANIE“ mit Anne Fuchs

So. 25.02.2024, 14:00 Uhr, Treffpunkt: Ehrenhof, Schloss Mannheim

Bei einem gemütlichen Spaziergang vom Ehrenhof des Mannheimer Schosses, am Rhein entlang des Stephanienufers bis zu ihrer Statue im Stadtteil Lindenhof, erzähle ich Ihnen über das wechselvolle und aufregende Leben der bei den Mannheimern stets beliebten französischen Prinzessin und Großherzogin von Baden.

 

„VIELFÄLTIGE NECKARSTADT“ mit Roman Semmelbeck

So. 25.02.2024, 14:00 Uhr, Treffpunkt: Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, Mannheim-Neckarstadt

Nördlich der barocken Quadratestadt Mannheim und östlich der Mündung des Neckars in den Rhein, jenseits der heutigen Kurpfalzbrücke ließ Kurfürst Karl Ludwig 1679 Bürgergärten, die sogenannten Neckargärten anlegen, um Neusiedler in die noch junge Festungsstadt Mannheim zu locken und den Städtern attraktive Lebensbedingungen in Stadtnähe zu bieten. Die Siedler waren zumeist Handwerker, die die ihnen angebotenen Gärten meist zur Selbstversorgung nutzten. Somit war das Areal zunächst locker besiedelt. Das änderte sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Ausbau des Industriehafens und dem rapiden Anwuchs der Industrie in Mannheim. Die östlich vorgelagerten Gewanne wurden zur Bebauung freigegeben, was das Entstehen einer Arbeitersiedlung, der Neckarvorstadt begünstigte. Zusammen mit den Neckargärten, ähnlich der Mannheimer „Altstadt“ mit rechtwinkligen Straßen am Reißbrett geplant, entstand der heutige Stadtteil Neckarstadt, wobei dieser wiederum durch die nordsüdlich verlaufende Waldhofstraße in „west“ und „ost“ unterteilt ist. Beide Teile sind geprägt durch einen dichten Bestand von Gründerzeit- und Jugendstilbauten der Jahrhundertwendezeit, wobei der Westteil, die „Neckarstadt west“ von Anfang an als Arbeiterviertel und die „Neckarstadt ost“ als bürgerliches Viertel für Beamte und leitende Angestellte konzipiert wurde. Der Westteil präsentiert sich heute als multinationales Viertel mit einer Vielfalt von kulinarischen und kulturellen Angeboten mit kiezartigem Flair. Der großzügiger angelegte und stärker durchgrünte Ostteil verkörpert bourgeoise Wohnqualität mit dem Charme der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Entdecken Sie die wechselvolle Geschichte des Stadtteils, sowie die Vielfalt an Straßen und Plätzen zum aktuellen Thema des Weltgästeführertages 2024 jenseits der bekanntesten Brücke der Stadt Mannheim.

 

Alle Führungen sind kostenlos und dauern rund 60 Minuten, mit jeweils maximal 25 Teilnehmern.

 

Trinkgeld-Spenden gehen an „Freezone Mannheim“ und unterstützen Mannheimer Jugendliche, die auf der Straße zuhause sind.

 

 

 

2023
18 neue Gästeführer für Mannheim!

Gemeinsam mit der Tourismus Stadt Mannheim GmbH haben wir in den vergangenen 5 Monaten 18 neue Kolleginnen und Kollegen für die Quadratestadt ausgebildet.
Unsere neuen Kolleginnen und Kollegen haben sich mit viel Spaß und Engagement in ihre neue Aufgabe geworfen. Nach 4 Monaten Lernen, Studieren und Pauken wurden die Guides nun im Februar von Stadt und IHK geprüft.
Wir sagen: Gratulation und herzlich willkommen im Kreis der Mannheimer Guides!

 

gaestefuehrerschulung2023

2022

Weltgästeführertag  – Mit “Leib und Seele” lautete 2022 das Motto des Weltgästeführertags.

Auch die Mannheimer Gästeführer waren aktiv und boten drei  themenspezifische Führungen an. Ein Thema widmete sich dem Großindustriellen und Traktorenbauer Heinrich Lanz.  Als weiteres Thema bot sich ein Rundgang durch die architektonische Landschaft des großen Architekten Richard Perrey. Als Kostümführung plauderte die Kurfürstentochter Liselotte von der Pfalz aus dem Nähkästchen und reiste mit den Gästen ins Zeitalter Barock.
Die Ludwigshafener Gästeführer waren ebenso aktiv und boten zwei  Führungen an. Gestartet hat der Event mit einer Tour duch Oggersheim mit Anekdoten und Wissenswertem von Friedrich von Schiller. Als Stadt der Industriealisierung und Sitz der BASF wurde eine Tour angeboten, die den Einfluss des Unternehmens zur Stadtentwicklung aufzeigte.
Die Gästeführer arbeiteten am Weltgästeführertag ehrenamtlich. Gerne wurden Spenden angenommen. Diese Spenden gingen zum einen an das Schillerhaus in Oggersheim und zum anderen an Freezone  – Straßenkids in Mannheim.
Wir bedanken uns bei den Gästen und freuen uns auf die kommende Saison.

s leo.

 

Freezone